05.05.2018

Luxus – der Wecker klingelte erst um 6:00 Uhr. 6:30 Frühstück, aufgrund der morgendlichen Kälte drinnen, 7 Uhr Abfahrt. 4 von uns zur Pirschfahrt, Ali und ich zum Reiten. Ich wollte die Möglichkeit nutzen den simbabwischen Busch vom Pferderücken zu erkunden. Wenn auch nur für 90 Minuten, es war toll und schreit nach Wiederholung. Mehrtägige Reitsafari wird auf meiner ToDo- Liste ergänzt! 09:45 Ankunft in der Lodge, duschen, packen, 10:25 Brunch, 11:15 Abfahrt zum Elefant Express, der uns in gut 2 Stunden durch den Busch wieder nach Dete brachte. In Deutschland undenkbar, dass ein mit Kohle beladener Güterzug rückwärts zum Ausweichgleis fährt, um eine kleine Touristenbahn durchzulassen, aber in Afrika ist alles möglich. In Dete mussten wir uns schweren Herzens von Sibs verabschieden, der uns mit seinem Wissen und seiner fantastischen Art ein paar unvergessliche Tage bereitet hat. Mit einer Gruppe Nordamerikanern sitzen wir jetzt in einem Kleinbus auf dem Rückweg nach Victoria Falls, wo uns die letzte Station unserer Imvelo Tour am Sambesi erwartet –  hoffentlich noch bei Tageslicht. Reiseblog auf dem Handy im wackelnden Bus schreiben, ist übrigens nicht einfach!

Kategorie: Aktueller Reiseblog | von: Martina Volk
Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.