Wilde Tierwelt und stolze Maasai im Norden Tansanias

0
Tage
0
Mindestteilnehmer
ab  0
pro Person

Höhepunkte

Sie beginnen Ihre Reise mit den Safari Höhepunkten im Norden von Tansania. Erleben Sie das Elefantenparadies Tarangire Nationalpark, die weltberühmte Serengeti und das Weltnaturerbe Ngorongoro Krater, bevor zu den stolzen Maasai Kriegern am Fuße des Kilimanjaros reisen. Erleben Sie 2 Tage die faszinierende Kultur dieses stolzen Nomadenvolkes. 

Reiseverlauf

Card image cap

1 Nacht

Unser firmeneigenes, sehr schönes Haradali´s Guesthouse ist ideal für Kurzaufenthalte und befindet sich gegenüber dem kleinen Flughafen von Arusha. Sie finden hier sechs große, sehr gut ausgestattete und helle Zimmer vor. 

Vier Zimmer in großzügigen Bungalows, die viel Privatsphäre bieten. Ein Zimmer ist über eine Treppe erreichbar und bietet einen schönen Ausblick auf den Pool. Ein weiteres Zimmer ist unter dem Büro von Nature Responsible Safari und hat eine große überdachte Terrasse mit Blick in den Garten des Privathauses von Fransisca und Ihrer Familie. Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes Bad mit Dusche und Doppel- oder Twinbetten, ein Babybett steht auch zur Verfügung.

Auf Ihrer Veranda, im wunderschönen topischen Garten mit eigenem Obst und Gemüse oder im allgemeinen Lounge Bereich am Pool können Sie entspannen und genießen teilweise einen schönen Ausblick auf den Mount Meru. Lernen Sie authentische, tansanische Gastfreundschaft und Gerichte kennen. Die Entfernung in das geschäftige Arusha beläuft sich auf ca. 7 km. WLAN steht Ihnen im ganzen Haus zur Verfügung. Alkohol wird nicht ausgeschenkt, es gibt aber in der Nähe die Möglichkeit für ein kaltes Bier – Ihre Gastgeber begleiten Sie gern.


Card image capCard image capCard image cap
Tag 1: Ankunft in Tansania

Nachdem Sie am Kilimanjaro International Airport planmäßig gelandet sind, und die Einreiseprozedur hinter Ihnen liegt, erwartet Sie bereits Ihr persönlicher Safari Guide mit dem Jeep am Flughafen. In einer guten Stunde fährt er Sie in die Safari Hauptstadt Arusha.

Willkommen in unserem Haradali´s Homestay bei meiner Geschäftspartnerin Fransisca Masika. Nehmen Sie eine Dusche nach dem langen Flug, entspannen Sie im Garten am Pool und akklimatisieren Sie sich erst einmal.

Flughafen Kilimanjaro – Arusha :Transferzeit ca. 1 Std., ca. 60 km.

Von großen Bäumen und großen Tieren

Der schöne Tarangire Park mit seinen vereinzelt stehenden Baobab Bäumen erstreckt sich südöstlich des Manyara-Sees um den Fluss Tarangire. Große Herden von Zebras, Gnus, Kuhantilopen und vor allem Elefanten sind hier zu finden. Der Park eignet sich auch ideal zur Vogelbeobachtung, insbesondere in den Monaten Oktober bis Mai, wenn es hier mehr als 550 verschiedene Arten gibt. Nehmen Sie sich Zeit die Elefanten zu bestaunen und über die Affen schmunzeln. Bestimmt entdeckt Ihr Fahrer Löwen und mit Glück auch andere Raubkatzen. Genießen Sie Ihr Mittagspicknick mit Aussicht und „wilden Erlebnissen“.

Am Abend bringt Sie Ihr Guide in die Tarangire Sangaiwe Lodge.

Card image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image cap

2 Nächte

Die wunderschöne Sangaiwe Tented Lodge liegt inmitten wilder Natur kurz außerhalb des Tarangire Parks und besteht aus 16 äußerst komfortablen Safari Zelten und zwei Family Cottages. Sie bietet durch die Hanglage eine großartige Aussicht auf den Burunge See. Genießen Sie den Blick in den afrikanischen Busch, entspannen Sie sich bei einem Sundowner am Pool und hören der Natur zu. Die Lodge bietet eine kostenlose, begleitete Wanderung auf den Berg/Hügel an – empfehlenswert zum Sonnenuntergang. WLAN ist in dieser Lodge vorhanden.

Card image capCard image capCard image cap
Tag 2: Arusha Haradali´s – Tarangire Nationalpark

Nach einem leckeren und reichhaltigen home made Frühstück (aus dem heimischen Bio Garten) geht es mit gepackten Safari Taschen los. Ihr Guide wartet bereits auf Sie und fährt mit Ihnen raus aus der Safari Hauptstadt über die gut ausgebaute Landstraße Richtung Westen zum Tarangire Nationalpark. Bei dieser Fahrt bekommen Sie erste Eindrücke über das wunderschöne Land Tansania.

Arusha – Tarangire Nationalpark: Transferzeit ca. 1,5 Std., ca. 100 km.

So viel zu sehen, da lohnt sich noch ein zweiter Tag

Einen weiteren Tag können Sie in diesem wunderschönen Park verbringen. Ihre Lunchbox macht Sie terminlich unabhängig und Sie können in Ruhe bei den Tieren verweilen.

Seit Generationen werden in Tansania Geschichten über den Baobab Baum erzählt und die Tansanier glauben, dass der Baum mystische Eigenschaften hat. Eine bekannte Geschichte erzählt, dass als Gott in der letzten Phase der Schöpfung war, er sich bewusst war dass er für Afrika etwas Besonderes, etwas Nutzstiftendes schaffen musste. Und er erschuf den Affenbrotbaum. Es war Gottes Plan, den Baum am oberen Ende hohl zu lassen sodass der Baum bei Regen Wasser speichern kann. Gott war sehr stolz auf seine Schöpfung, aber der Teufel war mit dieser sinnvollen Schöpfung nicht einverstanden. Er rächte sich, indem er alle Bäume auf den Kopf stellte.
Wenn man einen Baobab Baum genauer anschaut wird einem auffallen, dass es aussieht, als würden die Wurzeln in den Himmel ragen und der untere Teil des Baums ist die hohle Spitze.

Ein besonders stattliches Exemplar – der Poacher´s Hide – ist im Tarangire Park zu finden.

Card image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image cap

1 Nacht

Card image capCard image capCard image cap
Tag 3:

Card image cap

2 Nächte

Das Thorn Tree Camp ist ein klassisches und schönes Safari Zelt Camp mit 10 Zelten in Seronera, dem Zentrum der Serengeti. Der Blick in die weite Steppe ist vor Allem beim Sonnenuntergang – mit einem kühlen Bier in der Hand – ein Traum. Bleiben Sie einfach sitzen, nachdem die Sonne unter gegangen ist wird das Buschfernsehen, in Form eines Lagerfeuers angemacht. Das Abendessen wird am Tisch im Restaurantzelt serviert, danach können Sie nebenan in der „Bar“ noch etwas trinken und die Safarifotos über das WLAN in die Heimat versenden.

Card image capCard image capCard image cap
Tag 4: Tarangire – Serengeti Seronera

Nach einem zeitigen Frühstück führt Sie heute Ihr Weg in das Herzstück der berühmten Serengeti.

Schnell steigt das bewaldete Gebiet der Ngorongoro Highlands an und über ruckelige Pisten geht es nach dem Lodoare Gate, der Einfahrt in die Ngorongoro Conservation Area, bis zum Kraterrand von wo Sie einen atemberaubenden Blick in den Krater haben.
Die Fahrt über die Ngorongoro Highlands, am Rand des berühmten Kraters und an Massai Dörfern vorbei, ist landschaftlich wunderschön und abwechslungsreich

Am Ngorongoro Krater stoppen Sie am Denkmal von Bernhard Grzimek. Seinen Forschungen zu den Tierwanderungen in der Serengeti und der im Norden angrenzenden Masai Mara in Kenia, bestimmten vor vielen Jahren die Grenzen der Nationalparks.
Weiter geht Ihre Fahrt von den Ngorongoro Highlands hinunter in die Weiten der Serengeti bis zum Naabi Hill Gate. Nutzen Sie die Zeit, während Ihr Fahrer das Anmeldeprozedere für den Nationalpark für Sie erledigt, für den kurzen Aufstieg auf den Naabi Hill. Die Aussicht über die scheinbar endlose Steppe ist überwältigend! Anschließend nehme Sie hier Ihr Mittagspicknick ein.

Auf der Pirschfahrt zu Ihrem Camp in der Zentral Serengeti werden Ihnen viele der tierischen Bewohner begegnen, bevor Sie Ihr gut ausgestattetes Safarizelt beziehen. Die Stimmung hier ist traumhaft – genießen Sie ein kaltes Bier zum Sonnenuntergang und den Blick in die Steppe und verarbeiten die Eindrücke des Tages am Lagerfeuer, bevor Sie sich im Restaurantzelt beim Abendessen bedienen lassen.

Tarangire – Serengeti Seronera: Transferzeit bis Lodoare Gate ca. 1,5 Std., ca. 100 km, dann nochmal ca. 2 Std., ca. 100 km. bis zum Naabi Hill Gate

Pirschfahrt und tierische Abenteuer

Guten Morgen in der echten Wildnis. Haben Sie heute Nacht die Löwen brüllen gehört? DAS ist das wilde Tansania.

Eine Pirschfahrt zum Sonnenaufgang und ein anschließendes Frühstück im urigen Camp, oder eine Ganztagestour in die Weiten der Serengeti. Genießen Sie Ihren Tag ohne zeitliche Vorgaben.

Berühmt und zu einem Sehnsuchtsort vieler Deutscher wurde die Serengeti durch die Arbeit des ehemaligen Frankfurter Zoodirektors Bernhard Grzimek. Seine Forschungen, zu den Tierwanderungen in der Serengeti und der im Norden angrenzenden Massai Mara in Kenia, brachten Tragik und Erfolg zugleich. Die Tierbeobachtungen vom Flugzeug aus kosteten seinen Sohn Michael durch einen Flugunfall das Leben. Der entstandene Film „Die Serengeti darf nicht sterben“ aber erhielt 1960 in Hollywood den ersten Oscar für einen deutschen Film nach dem 2. Weltkrieg. Durch die Forschungsergebnisse blieb die Serengeti in der Fläche so erhalten, dass wir auch heute noch die Wanderung von über einer Millionen Tieren erleben können – ein Schauspiel, das seines Gleichen sucht.

„Das endlose Land“, so die Bedeutung des Wortes Serengeti in der Massai Sprache, liegt zwischen dem Ngorongoro und dem Ufer des Viktoria Sees und erstreckt sich über ca. 30.000 km², wovon 14.763 km² innerhalb des Nationalparks liegen.

Card image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image cap

1 Nacht

Card image capCard image capCard image cap
Tag 5:

Heute erleben Sie das achte Weltwunder auch genannt „Garden Eden“

Am Seneto Gate gibt es noch einen kleinen Stopp, um registriert zu werden – Zeit für Fotos! Oder die Toilette – wir kennen keinen schöneren Ausblick, wenn man wieder raus kommt 😉
Wenn alle Fotos im Kasten sind, geht es die ruckelige Piste hinunter zum Kraterboden auf 1700 Metern. Mit Glück sehen Sie die Löwen noch beim Verzehr der nachts gerissenen Beute. Sicher aber die Herden von Zebras, Antilopen und Gnus, die nach der Dunkelheit wieder in die freie Steppe ziehen.  

Das Gebiet wird heute als das achte Weltwunder bezeichnet. Das gesamte Schutzgebiet umfasst eine Fläche von 264 km² und ist einmalig mit seinen weiten Landschaften, seinem Tierreichtum, Kulturen und archäologischen Schätzen.
19 km Durchmesser, Kraterwände bis zu 600 Meter hoch und das auf einer Fläche von 3.000 km² – kein Vulkankrater auf der Erde ist größer. Ähnlich beeindruckend wie das Naturphänomen sind die Bewohner, die Dank des Grundwassers des Kraterbodens paradiesische Zustände vorfinden. Die üppigen Wiesen ernähren bis zu 25.000 Säugetiere und die bewaldeten steilen Kraterwände bieten Schutz für kleinere Antilopenarten wie dem Dikdik oder dem Bergriedbock. Die einzigen Tiere, die Sie hier vermissen werden sind die Giraffen, die den Weg in den Krater über die steilen Hänge offensichtlich scheuen.
Genießen Sie das mitgebrachte Frühstück und Mittagspicknick in dieser umwerfenden Kulisse. 

Die Ausfahrt aus dem Krater am Nachmittag ist nicht weniger spektakulär. Werfen Sie einen Blick zurück, es lohnt sich!
Am späten Nachmittag verlassen Sie das Ngorongoro Schutzgebiet, Ihr Guide bringt Sie nach Karatu in das schöne Rhotia Valley.

Ngorongoro – Karatu: Transferzeit ab Lodoare Gate ca. 25 min., ca. 20 km.

Card image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image cap

1 Nacht

Die Pamoja Africa Lodge liegt in einer beeindruckend grünen Kulisse nahe Karatu im schönen Rhotia Valley, am Fuße des Ngorongoro Hochlandes. Zum Lodoare Gate, der Einfahrt zum Ngorongoro Schutzgebiet, benötigt man ca. 30 Minuten. Das Farmhouse befindet sich auf einem weitläufigen Gelände und baut eigenes Obst und Gemüse an. 14 sehr großzügige, schöne Zimmer im Bungalow Stil erwarten Sie hier. Auf der Terrasse kann man mit Blick in den Garten herrlich entspannen. In kühlen Nächten wird der Kamin in Ihrem Zimmer angeheizt. Entspannen Sie am schönen Pool, versenden Sie Ihre Safari Fotos über WLAN in die Heimat und lassen Sie sich am Abend mit einem leckeren Abendessen verwöhnen. Ihren Aperitif nehmen Sie vorher am gemütlichen Lagerfeuer ein. Hier finden Sie von allem etwas, ein bisschen Luxus, ein bisschen Landleben und viel Wohlfühlgarantie.

Card image capCard image capCard image cap
Tag 6: Serengeti – Ngorongoro Krater

Frühmorgens ist die Nacht in der Serengeti zu Ende und Sie fahren nach einem zeitigen Frühstück wieder zurück und hinauf zum Naturwunder Ngorongoro Krater, den Sie heute besuchen werden.

Serengeti Naabi Hill Gate – Ngrorongoro Krater: Transferzeit ca. 1,5 Std., ca. 70 km.

Card image cap

2 Nächte

Fernab vom touristischen Rummel liegt die von Maasai geführte Lodge in spektakulärer Lage. Aufwachen und vom Bett aus den Kilimanjaro sehen. Am Pool liegen und einfach nur in die Weite schauen. Hier kann man in 9 unterschiedlichen Maasai Hütten wohnen und das Leben der stolzen Nomaden kennenlernen. Vollpension und unterschiedliche Aktivitäten, wie Naturspaziergänge bei denen man die traditionellen Heilpflanzen kennenlernt, Speerwerfen und das abendliche Lagerfeuer mit den erzählten Geschichten der Maasai, ist im Preis enthalten. Ausflüge können gegen Gebühr vor Ort gebucht werden, wobei der Großteil der Erlöse (wie auch die der Lodge) in lokale Projekte fließen.

Wenn auch die Hütten in traditioneller Art entstanden sind, wurden sie innen doch „etwas“ aufgewertet. Toilette und Dusche mit warmem Wasser (Solar), richtige Betten und Sitzgelegenheiten stehen zur Verfügung. Eine Sauna kann genutzt werden und ist in der Höhe von 1500 Metern, auf der die Lodge liegt, an manch einem Abend vielleicht sehr willkommen.

Card image capCard image capCard image cap
Tag 7: Karatu – West Kilimanjaro

Heute geht es Richtung West Kilimanjaro. Nach Ihrem Frühstück führt Sie Ihre Fahrt heute über Mto wa Mbu, wo Sie einen Spaziergang durchs Dorf machen können, bis zum West Kilimanjaro Gebiet. Mit Glück sehen Sie den Mount Meru bei Arusha oder sogar Afrikas höchsten Berg, doch leider verhüllt sich der majestätische Kilimanjaro oft in Wolken. Aber wer weiß? Wenn Engel reisen…
In Ihrer traumhaft schön gelegenen Osiligilai Lodge am Fuße des Kilimanjaro, werden Sie am Abend von stolzen Maasai Kriegern erwartet und herzlich begrüßt.

Karatu – Westkilimanjaro: Transferzeit ca. 3,5 Std., ca. 195 km. 

Guten Morgen bei den Maasai. 

Ein Morgen in der Osiligilai Lodge ist etwas ganz Besonderes. Hier ist es ratsam früh aufzustehen und dem Kilimanjaro beim Erwachen zuzusehen.

Heute bietet sich ein Spaziergang mit einem Maasai an, welcher Sie mit den dortigen Pflanzen bekannt macht. Es ist unglaublich interessant zu sehen, welche Pflanzen welche Wirkung haben. Wenn man es nicht so genau weiß, macht man es wie die Oma eines unserer Guides: Kind ist krank – Kind bekommt Elefantendung. Ein Elefant frisst bis zu 300 kg Pflanzen am Tag, da wird schon ein passendes Heilkraut dabei sein. Kinder freuen sich sehr, wenn ein Esel zur Begleitung mitkommt. Sind die Füße müde, dürfen sie sich tragen lassen – Erwachsene laufen weiter! 

Sie können sich auch im Speerwurf üben, nutzen Sie die Chance, die stolzen Krieger zu besiegen!

Und dann kann man ja noch herrlich am Pool entspannen, mit dem Blick und auch gedanklich in die Ferne schweifen und die fantastischen Safari Erlebnisse Revue passieren lassen. 

Card image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image capCard image cap

1 Nacht

Fernab vom touristischen Rummel liegt die von Maasai geführte Lodge in spektakulärer Lage. Aufwachen und vom Bett aus den Kilimanjaro sehen. Am Pool liegen und einfach nur in die Weite schauen. Hier kann man in 9 unterschiedlichen Maasai Hütten wohnen und das Leben der stolzen Nomaden kennenlernen. Vollpension und unterschiedliche Aktivitäten, wie Naturspaziergänge bei denen man die traditionellen Heilpflanzen kennenlernt, Speerwerfen und das abendliche Lagerfeuer mit den erzählten Geschichten der Maasai, ist im Preis enthalten. Ausflüge können gegen Gebühr vor Ort gebucht werden, wobei der Großteil der Erlöse (wie auch die der Lodge) in lokale Projekte fließen.

Wenn auch die Hütten in traditioneller Art entstanden sind, wurden sie innen doch „etwas“ aufgewertet. Toilette und Dusche mit warmem Wasser (Solar), richtige Betten und Sitzgelegenheiten stehen zur Verfügung. Eine Sauna kann genutzt werden und ist in der Höhe von 1500 Metern, auf der die Lodge liegt, an manch einem Abend vielleicht sehr willkommen.

Card image capCard image capCard image cap
Tag 8:

Card image cap

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen unser Tansania zeigen dürfen.

Ihre Martina Volk und Ihre Fransisca Masika 

Card image capCard image cap
Tag 9: West Kilimanjaro – Flughafen Kilimanjaro oder Arusha

Heute endet Ihre Traumsafari am Fuße des Kilimanjaros.

Nach dem Mittagessen und je nach geplanter Weiterreise, bringt Ihr Guide Sie heute zurück zum Flughafen Kilimanjaro zu Ihrem Rückflug nach Deutschland oder zurück nach Arusha.
Hier wird es jetzt Zeit, sich von ihrem Fahrer zu verabschieden, er ist Ihnen in dieser Safarizeit sicherlich ans Herz gewachsen. 

Wir buchen und beraten Sie sehr gerne zu all unseren Anschlussprogrammen, wie Strandurlaub auf Sansibar, Tauchurlaub auf Mafia Island, wandern in den Usambara Bergen, Schimpansen Trekking im Gombe Nationalpark usw.

Das Herz und die Kamera gefüllt von unvergesslichen Safari Erlebnissen treten Sie Ihre Weiterreise oder Ihre Heimreise an.

Termin und Preis

EUR pro Person

Preisübersicht – Gesamtpreise für mehrere Reisende

Preis bei 2 Reisenden Anzahl Einzelpreis Betrag(EUR)
Safari bei 2 Reisenden 2 2910.00 5820.00
Preis bei 4 Reisenden Anzahl Einzelpreis Betrag(EUR)
Safari bei 4 Reisenden 4 2398.00 9592.00
Preis bei 6 Reisenden Anzahl Einzelpreis Betrag(EUR)
Safari bei 6 Reisenden 6 2295.00 13770.00

 


Safari : „Vom Busch zum Kilimanjaro“
Ab € 2.295,- pro Person 

Optional

  • Rundflug über den Kilimanjaro (Dauer 1 Stunde) – pro Person € 425,-
  • Ballonfahrt Im Tarangire oder Serengeti (Dauer 1 Stunde) – pro Person € 599,-
  • Walking Safari im Manyara, Tarangire oder Serengeti (Dauer 1 – 3 Stunden) – pro Person € 38,- (vorbehaltlich der Genehmigung durch die Nationalparkverwaltung)

Leistungen und Hinweise

Inklusive:

  • Alle Transfers am Festland 
  • Alleinige Nutzung der 4×4 Toyota Land Cruiser pro Familie ohne Kilometerbeschränkung während der Safari
  • Englisch sprechender, professioneller Fahrer und Safari Führer, auf Anfrage auch deutsch sprachig möglich
  • Übernachtung und Vollverpflegung während der Safari, inklusive Wasser, Kaffee und Tee im Jeep
  • Alle Parkgebühren und Regierungssteuern
  • Versicherung über die Flying Doctors während der Safari
  • Reisevertrag wird in Deutschland nach europäischem Pauschalreiserecht geschlossen

Nicht im Reisepreis enthalten:

  • Flüge
  • Visagebühr
  • Eventuell erforderliche Corona Tests
  • Kurzfristige Erhöhung der Parkgebühren durch die tansanische Regierung
  • Trinkgeld (Richtlinie $ 20,- / Tag für den Safariguide)
  • Persönliche Ausgaben (Souvenirs, Getränke im Hotel, etc.)

Wichtige Hinweise:

Angebot vorbehaltlich Verfügbarkeit!

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an – wir finden eine Lösung!

Unsere Safaris sind individuell und sorgfältig geplant und führen Sie in die Weiten Afrikas. Natur, Wetter und die tierischen Bewohner halten sich manchmal nicht an unsere Planung und es kann vorkommen, dass eine Reise kurzfristig geändert werden muss. In einem solchen Fall informieren wir Sie so schnell wie möglich und bitten vorab für Ihr Verständnis.

Stornogebühren

  • bis 45 Tage vor Reiseantritt 25 % des Gesamtpreises
  • von 44 bis 15 Tage vor Reiseantritt 50 % des Gesamtpreises
  • von 14 Tage bis Reiseantritt 90 % des Gesamtpreises
  • bei Nichtantritt der Reise 95 % des Gesamtpreises

Der Reisepreis ist vier Wochen vor Reiseantritt fällig, sofern der Sicherungsschein gemäß § 651r Abs. 4 Satz 1 BGB, Art. 252 EGBGB an den Reisenden in Textform übermittelt wurde.