13.01.2019 – Anreise

Wie schön, dass ich das auch mal berichten kann: Astrid, Jana und ich hatten eine völlig reibungslose und unproblematische Anreise nach Nairobi. Pünktlicher Abflug im Regen in Berlin, Paris erreicht im grauen Niesel und dann ebenfalls pünktlich mit Kenya Airways weitergeflogen. Der Sitzabstand ist auch in Economy erfreulich großzügig, das Essen was ok – der Wein besser und Flug ruhig. Teilweise haben wir schneebedeckte Berge gesehen, aber einen Großteil des Fluges haben die Wollen die Sicht zu unserem schönen Planeten versperrt. Die Schlangen bei der Einreise in Nairobi waren recht lang, dafür waren dann aber die Koffer schon auf dem Band, nachdem wir alle unseren Einreisestempel bekommen haben. Der Fahrer erwartete uns am Flughafen und Staufrei erreichten wir das Haus unserer Freundin Severine in Nairobi. Hier wird es dann etwas afrikanisch – die Wasserpumpe ist kaputt, der Eigentümer des Hauses will nicht zahlen, aber es gibt noch etwas zu Essen. Und wenn es kein Wasser gibt, dann darf es zur Feier des Tages auch ein Glas Wein sein. Um 01:00 Uhr nachts sind wir hundemüde in die Betten gefallen.