21.02.2016 Abschied

6 Uhr Abfahrt! Bäh, ist das früh. Unsere letzte Lunchbox öffneten wir auf einem Picknickplatz 20 km von Arusha. Es gab wie immer, Apfel und Banana, Schokolade ( schmilzt nicht in der Sonne – super Qualität, schmeckt nur nicht), Cracker – schön trocken und geschmacklos, 2 Eier (Tradition in Tansania, es gibt immer 2 Eier, auch wenn man gekochtes Ei bestellt – hat die Hälfte der Tansanier ein komisches Gefühl, wenn nur 1 Ei da ist?), ein bisschen Gebäck und Kuchen, Saft und Wasser. Ich habe kein Heimweh, aber so richtiges Brot ist schon was Tolles. Abschied von Francisca in Arusha, wir sind traurig, aber in gut 2 Wochen ist sie für 8 Tage bei  mir in Berlin – wir rocken die ITB! Viel Lokalcolorit auf der Durchfahrt. Alle fein gemacht für die Kirche oder Moschee. Am Straßenrand gibt es alles zu kaufen, was das Herz begehrt: Kleidung, Schuhe, Obst und Gemüse, Koffer, Sofas, Betten, Matratzen alles direkt an der Straße. Drive through shopping sozusagen, the Americans will love it! Weiter ging’s Richtung Kilimanjaro Airport. Der tolle Berg zeigte uns im Dunst nur schemenhaft seine Schneehaube, immerhin haben wir Mount Meru in Arusha in seiner vollen Pracht gesehen. Danke Heriel, Du warst ein guter Fahrer und ein toller Guide!

Sansibar wir kommen!

Kategorie: Reise Tansania 2016 - northern circuit | von: Martina Volk
Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.